Nochmal Elektrik im Folkeboot

Elektrik im Folkeboot Lill von Detlef Lutz.

Hallo und Moin Mike,
Ich habe Dir im Anhang mal ein paar Bilder zugesandt wie ich es bei der
Lill gemacht habe.
Wie beschrieben ist die Schaltzentrale im Kleiderschrank auf Stb. . Der
Landanschluß am selben Schot im Schwalbennest auch auf Stb.
Zw. Landanschluss und 220V Dose am Schaltkasten mit 12V
Ladegerätversorgung kann ein fliegender FI gesteckt werden. Ich habe ihn
in den letzten Jahren nicht eingesteckt da bei unserem Hafen auch schon
mal eine Sicherung rausspringt. Diese Schutzschalter, ursprünglich
gedacht für Kreissägen Häcksler etc. bei Verwendung im Freien, haben die
unangenehme Eigenschaft nach Stromausfall erst wieder manuel aktiviert
werden zu müssen. Das bedeutete bei uns im ersten Jahr als die
Bilgepumpe öfter lief war ein Laden der Batterie bei Abwesenheit nicht
sicher gegeben. Ich habe unter der Kleiderschranktür noch ein altes Loch
vermutl. von einer alten Handlenzpumpe. Ich werde dort noch eine 220V
Steckdose anbringen um z.B. mal einen Heizlüfter anzuschließen ohne die
Schranktür öffnen zu müssen. Ich werde diese Dose aber auch mit einem
Schuko Stecker so versehen das er in die Steckdose des Schaltkasten
gesteckt wird. Ich werde wohl auch demnächst in die ca. 70€ investieren
in den mir bisher einzigen bekannten kleinen FI Kasten:
http://www.ebay.de/itm/landanschluss-16a-spelsberg-fr-verteiler-mit-fi-schutzschalter-sicherung-/141097169478
Das Ladegerät ist von Conrad für ca.60€ gewesen. Ich finde es sehr
charmant, da es leicht zu öffnen ist. Mit seinen 6A schafft es gut die
Kühlbox zu halten und trotzdem noch etwas über zu haben zum Laden des
Akkus und der Benutzung von anderen Kleinverbrauchern wie Ipad oder div.
LED Innenleuchten.
Warum ich das Ladegerät gerne leicht öffnen möchte liegt daran, dass ich
die Teile gerne mal mit einem Elektronik Schutzspray versiegel. Das ist
eine Erfahrung aus meinem Job als langjähriger Austatter von
Filmproduktionen mit technischen Geräten. Wir haben nach mehreren
Ausfällen bei der Fernsehproduktion „Das Traumschiff“, die komplette
Elektronik der hochwertigen Kameradollys mit diesem Spray versiegelt. Um
die Prod. am laufen zu halten mussten mehrfach diese 130kg schweren 150t
€ teuren Gefährte um die halbe Welt geschickt werden. Und nicht mit dem
Schiff sondern innerhalb von 48 Std.. Nach der Versiegelung hatten wir
10 Jahre keinen einzigen Ausfall mehr. Der Vertreter dieses Produktes
warb seinerzeit mit der Verwendung bei der DB in den Schaltschränken der
Waschstrasse vom ICE in Hamburg Eidelstedt. Dort mussten wohl vor der
Verwendung alle 3 Jahre diverse Technik ausgetauscht werden. Was dann
wohl viele Euros und Ausfallzeit erspart hat.
Den Schaltkasten sprühe ich damit selbstverständlich auch ein. Aus
diesem Anlass nun zum 1. mal nach 3 Jahren. Es ist absolut nix an
Korosion zu erkennen weder im Ladegerät oder im Schaltkasten.
Nur der USB Port (welcher auch nicht eingesprüht ist) hat Korosion zu
sehen obbei er noch geht.
Auf dem Bild der Bilge mit dem Mastfuß ist der Standort der Baterie zu
sehen. Sie steht aber auf einer im Bild nicht zu sehenden Gräting ca.
30-40mm über der Kielplanke. Sie wird an den weißen Bändern gelascht. Im
ersten Jahr hatte ich die Bänder noch nicht. Dann hatte sich der schmale
Gurt so in den Dreiecken verklemmt das man ihn nicht stramm machen konnte.
Auf dem Bild mit den Easyklemmenartigen orange/grauen Teilen ist meine
Verbindung zur Bilgepumpe zu sehen. Ich habe diese Teile mittlerweile
lieben gelernt. Sie lassen sich leichter ohne Werkzeug bedienen als
normale Nüsterklemmen.
Somit ist eine schnelle Kontrolle möglich. Die sogenannten XLR Stecker
und Buchsen kaufe ich z.B. hier:
https://www.reichelt.de/XLR-Einbaubuchsen-stecker/XLR-3ES/3/index.html?ACTION=3&LA=446&ARTICLE=22900&GROUPID=5529&artnr=XLR+3ES&SEARCH=XLR%2BStecker%2B3pol

Wenn Fragen sind kannst Du dich ja gerne melden.

Herzliche Grüße aus Hamburg
Detlef Lutz

P.S. Wer ander Restaurierung von Folkeboot Lill interessiert ist kann sich hier informieren, ein wirklich lesenswerter Bericht eines sehr aufwendigen Refits mit grandiosem Ergebnis!

 

Wie immer dürft und sollt Ihr gerne Anmekungen und / oder Fragen in die Kommentare unten posten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.