Folkeboot-Treffen 2017

Das Folke wird 75!

Mittlerweile war es das dritte Treffen, welches wir zusammen mit Nicolas von den Wildgänsen in Arnis an der Schlei veranstaltet haben.

Ich kann nicht genau sagen warum, aber es war das Rundeste. Die anderen waren auch schon toll, ehrlich! Aber diesmal……., nicht etwa, weil am meisten Teilnehmer da waren, ich glaube letztes Jahr waren es sogar ein paar mehr. Aber warum dann? Schon am Samstag Vormittag hatte ich das Gefühl, es wird eine gaaaaanz gemütliche Party, eine irgendwie vertraute Sache, ja ich fühlte mich fast als hätte ich zu meinem Geburtstag eingeladen. Eigentlich kannte ich fast jedes Gesicht und jeder der kommt, gibt einem nicht nur die Hand, nein, man wird gedrückt…… eben wie beim Geburtstag zu Hause mit den besten Freunden.

 

Was sollte also schief gehen, wenn sich Freunde mit dem gleichen Hobby aufmachen, um bei einem Wetter, was nicht besser hätte sein können, gemeinsam zu feiern.

 

 

So trudelten im Laufe des Samstag Vormittags immer mehr Schiffe ein,  letztendlich konnten wir 16 an der Zahl auf die Regattastrecke auf die Arnisser Breite schicken.

Bei guten 4-5 bft gab es dann auch den ein oder anderen harten Fight, obwohl es doch gar nichts zu gewinnen gab.

Am Ende war es Johannes mit Waupee, der die Ziellinie als Erster überquerte. Wenn wir uns das nächste Mal mit einem echten Regattasegler mit eingespielter Crew und bestens vorbereitetem Material messen, sollten wir lieber den Biervorrat, die Rettungsinseln, die Reserveanker und den ganzen anderen Hausrat, den wir typischerweise durch die Gegend segeln, zumindest für diese beiden Stunden mal auf den Steg stellen ;-)!

Auf der anderen Seite, wisst Ihr, es gab ja gar nichts zu gewinnen! So richtig hätte sich das also auch wieder nicht gelohnt. Dabei sein war das Motto, das war wichtig.

Udo Thomas und Michael Müller haben uns einen Print Ihrer Fotoausstellung aus Svendborg zur Verfügung gestellt. Den haben wir unter den Teilnehmern verlost und der glückliche Gewinner war Lord Jim.

Nach der Preisverleihung und ein paar warmen Worten haben wir die Kranplatte gegen den Folkebootmäßig umdekorierten Spielplatz getauscht, wo liebe Helfer schon das Bier gekühlt und die Würstchen erhitzt hatten.

Gegen 20:00 Uhr nahmen dann meine alten Freunde Dara Mc Namara und Claus Aktoprak, der Sailing Bassman, alle Anwesenden mit Gitarre, Gesang und Kontrabass in ihren Bann. Eine Kombi, die wirklich passt wie, ich sach‘ mal etwas seriöser, Hintern auf Pütz, wenn Ihr wisst, was ich meine.

Die ganze Bande war am klönen, schunkeln, mitsingen bis tief in die Nacht. Alle waren da, jeder saß mal bei jedem am Tisch, echt toll……., Ihr seid echt toll!

Selbst, als das Licht dann irgendwann ausging, waren noch Leute da, die beim Abbauen geholfen haben, genauso am Sonntagmorgen, wo der Spielplatz schon wieder als Frühstückslocation zweckentfremdet wurde

.

So soll das sein und genauso haben wir uns das gewünscht, eine ungezwungene, gut gelaunte „Meute“ Folkeboot begeisterter Menschen, die ein gemeinsames Wochenende genießen. Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Treffen mit Euch. Spruchreif ist es heute noch nicht, aber wir basteln schon jetzt an einer tollen Idee für das nächste Mal. Lasst Euch überraschen!

Ich hoffe, dass wir noch oft so zusammenkommen, IHR seid diejenigen, die diese Party zu dem machen, was sie ist, wir stellen nur den Rahmen.

In diesem Sinne vielen Dank Euch allen und bis bald.

Euer Mike

P.S. Alle Bilder in diesem Beitrag wurden mir freundlicherweise von Björn Ole Pfannkuche und Robert Patzwald zur Verfügung gestellt. Die Beiden waren während des ganzen Treffens unermüdlich mit ihren Kameras unterwegs. Vielen Dank dafür!

Und natürlich auch vielen Dank an die WSG Arnis, die uns wieder erlaubte den wunderbaren Kinderspielplatz für unser Treffen zu nutzen.

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Klassiker-auf-See-Folkeboot-Regatta-in-Arnis,shmag46274.html

https://www.e-pages.dk/schleswigernachrichten/1487/article/579938/14/3/render/?token=6a07083eb90b8282d4f06243df940229

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.