Das Schiff

Eine Alfred Mylne -Konstruktion

Alfred Mylne war einer der erfolgreichsten Yachtdesigner seiner Generation. Ausgebildet bei G.L.Watson, war er ebenso ein enger Freund von William Fife III. Seine Philosophie war die von Grace, Pace and Space. (Anmut, Geschwindigkeit und Raum).

Anmut – er betrachtete eine Yacht als Ausdruck der Seele eines Seglers und sie sollte inspirieren, egal ob mit Geschwindigkeit oder mit Schönheit. 

Geschwindigkeit – eine Yacht sollte schnell sein, aber ihre Crew nicht ermüden.

Platz – eine Yacht sollte über ausreichend Raum und Volumen verfügen um sich als Segler darauf wohl zu fühlen. 

MINGARY hält an dieser Philosophie fest und ist eine typische Gentleman-Kreuzeryacht ihrer Zeit. Vor kurzem wurde sie umfassend restauriert. Mit ihrem speziellen Charme ist sie geräumig genug für komfortables Cruisen und dennoch so ausgelegt, dass sie ohne große Crew auskommt.

 

Technische Daten:

Designer: Alfred Mylne
Erbauer: Bute Slip Dock Co
Baujahr 1929
Länge über alles: 67 ft 11 in / 20.7 m
Länge Deck: 60 ft 0 in / 18.3 m
Länge Wasserlinie: 41 ft 0 in / 12.5 m
Breite: 13 ft 1 in / 4 m
Tiefgang: 7 ft 10 in / 2.4 m
Verdrängung: 21.8 Tonnes
Material: Teak auf Eiche
Motor : Mercedes OM603 98 PS Diesel

 

Fotos: Sören Hese

 

Pressestimmen:

Die yacht schreibt:

„Mingary“ stahl allen die Show
Auf den German Classics 2016 errang die 60-Fuß-Mylne-Yacht den Restaurierungspreis des Freundeskreises

 

FKY schreibt:

„Mingary“, eine eindrucksvolle Kreuzeryacht wird die Klassiker-Flotte der Ostsee verstärken

 

https://www.fky.org/restaurierung/mingary.pdf