Unsere Folkeboote: Jacaranda, Maj, Mumi und Admiral Jacob

Nordische Folkeboote sind seegängige Yachten, die für ihre fantastischen Segeleigenschaften bekannt sind. Durchschnitte von über 5 Knoten und immer wieder Geschwindigkeiten von fast 7 Knoten über einen längeren Zeitraum sind nicht untypisch.

Unsere vier Folkboote liegen für Charter und Skippertraining in Maasholm an der Schlei bereit. Von hier sind es nur 2 sm bis zur Ostsee.

 

Hier gibt es noch viele Videos und Fotos zu unseren Folkebooten. Details zu jedem Schiff findet Ihr weiter unten auf dieser Seite.

 

Schiffsdaten

Länge: 7,64 m

Breite: 2,20 m

Tiefgang: 1,20 m

Gewicht / Verdrängung: 1930 kg

Masthöhe: 11 m

Segelfläche am Wind: 24 qm (Großsegel reffbar, Dirk)

Hier geht’s zur detaillierten Ausrüstungsliste

 

 

Jacaranda – die alte Damedscn0283

Baujahr: 1946
gebaut von: Aarhus Yachtværft
Segelzeichen: G 3
Rumpf: Lärche auf Eiche, klar

Die Jacaranda ist mit Baujahr 1946 natürlich etwas ganz besonderes. Sie ist das älteste, noch fahrende, dänische Folkeboot. Wir haben sie im Herbst 2013 gefunden und uns sofort in sie verliebt, auch wegen des schönen Teakdecks. Trotz ihres hohen Alters kommt sie sportlich mit Reitbalken daher. Dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehört, hat sie eindrucksvoll beim Teamrace mit den Schotten Ende 2016 unter Beweis gestellt.

Jacaranda hat einen Zweitaktmotor, allerdings ein Zweizylinder Yamaha, um den uns alle wegen seiner legendären Laufruhe, gepaart mit starken 8 PS Leistung, beneiden.

Für die Restaurierung von Jacaranda haben wir eine Auszeichnung bekommen. Details zur Jacaranda Restaurierung 2014

Blog Beitrag: Drei Damen und ein Herr oder wie Folkeboot Jacaranda zu uns kam.

Folkeboot Charter Jacaranda: hier anfragen

 

Admiral Jacob – der Neuedsc_0791web

Baujahr: 1968
gebaut von: Lind
Segelzeichen: GER 332
Rumpf: Lärche auf Eiche, weiß lackiert

Eigentlich suchten wir schon länger nach einem vierten Schiff. Aber irgendwie war einfach nichts zu finden, was von Zustand und Charakter zu der restlichen Flotte passte.

Wir hatten die Suche schon abgebrochen und uns damit abgefunden, dass unsere Flotte wohl eine Drei-Schiff-Flotte bleiben sollte.

Doch dann fand Admiral Jacob uns. In einer Halle im Schleswig Holsteinischen Langballig stand die kleine Segelyacht, kerngesund, optisch ein wenig vernachlässigt, aber bereit für weiter 50 Jahre Ostsee. Mit dem netten Besitzer, der froh war, den Admiral wieder in gute Hände zu geben, waren wir uns schnell einig. Knapp drei Monate haben wir ihn getestet und zum Spaß über die Schlei und in die dänische Südsee gesegelt. Wir haben ihn für sehr gut und absolut restaurierungswürdig befunden. Im Winter 2016 / 2017 hat er ein umfassendes „Lifting“ bekommen.

Er ist für drei Personen innen ausgebaut, also nur eine Koje in der Vorpiek. Alle klar gelackten Teile, inklusive Mast und Baum, wurden abgezogen und haben einen neuen Lackaufbau bekommen.

Das Cockpitlayout ist folketypisch mit verschiebbarer Ruderbank, zwei großen Backskisten und einem Reitbalken ausgestattet.

Schon in der Testphase hat er sich als sehr schnell gezeigt!

Was den Motor angeht, haben wir nach langem Suchen einen der super begehrten Yamaha Zweizylinder mit 8 Ps gefunden. Und dazu quasi neuwertig! (Der Gleiche, wie er auf Jacaranda zum Einsatz kommt)

Seinen Namen hat unser Neuer übrigens nicht, weil wir einen Faible für´s Militär haben. Vielmehr war es schon der Name eines stolzen Schiffes aus einem Kinderbuch Klassiker. Erschienen sind unseres Wissens nach „Die Mannschaft des Admiral Jacob“, 1965, „Die große Fahrt des Admiral Jacob“, 1966 und „Das grosse Abenteuer des Admiral Jacob“ 1968. Wer noch eines der Bücher auf dem Dachboden hat – wir sind sehr daran interessiert!

Folkeboot Charter Admiral Jacob: hier anfragen

 

Mumi – die Bequemedsc_2245web

Baujahr: 1968
gebaut von: Brandt Möller – Bau
Segelzeichen: DEN A 14
Rumpf: Lärche auf Eiche, klar lackiert

Der Name „Mumi“ steht für eine gutmütige unbekümmerte Art. Er passt goldrichtig für sie!

Über die Vorgeschichte unserer Mumi wissen wir nur wenig. Entdeckt haben wir sie in einem Kieler Garten, wo sie seit einer Saison auf einen neuen Besitzer wartete.

Sie hat ein bequemes Cockpit ohne Reitbalken, mit kleinem freistehenden Traveller. Hier muss nicht geklettert werden, um von der Pinne in die Kajüte zu gelangen. Zudem gibt es viel Stauraum durch drei große Backskisten.

Wir haben sie gründlich überholt und ihr neue Polster und Bezüge spendiert.

Der alte Zweitakter ist entsorgt und gegen einen
modernen Mercury 5 PS Viertakter getauscht.

Folkeboot Charter Mumi: hier anfragen

 

Maj – die Jüngstedsc_2171web

Baujahr: 1969
gebaut von: Murer Poul Wilkens, Silkeborg
Segelzeichen: DEN 542
Rumpf: Lärche auf Eiche, klar lackiert

Mit Bj. 1969 gewiss nicht jung, ist sie dennoch die Jüngste in unserer Flotte.

Maj war mit ihrem Vorbesitzer Ebbe viel auf dänischen Regatten unterwegs und schaut man in die Ergebnislisten, durchaus erfolgreich.

Außen sportlich mit Reitbalken, innen super gemütlich. Wir haben sie gründlich überholt und ihr neue Polster und Bezüge spendiert.

Der alte Zweitakter ist entsorgt und gegen einen modernen Tohatsu 6 PS Viertakter getauscht.

Blog Beitrag: Drei Damen und ein Herr oder, wie unser Folkeboot Maj zu uns kam.

Mehr zum Maj refit.

Folkeboot Charter Maj: hier anfragen